SEPA für Privatkunden

Was bedeutet SEPA für Sie als Privatkunde?

Ihre bisherige nationale Kontonummer und die Bankleitzahl wurde systematisch in eine 22-stellige IBAN-Kontonummer und einen 11-stelligen BIC umgewandelt.


Diese neuen Daten finden Sie auf Ihrem Kontoauszug sowie auf der Rückseite Ihrer Bankcard.

Bitte achten Sie bei Überweisungen (SEPA-Übweisung) ebenfalls auf die neue IBAN und BIC des Zahlungsempfängers.

Bitte beachten Sie!

Gemäß EU-Verordnung können ab 01.02.2016  Überweisungsbelege nur noch mit IBAN und BIC angenommen werden.

Sollten Sie z. B. Ihre Miete per Überweisung (als Papierbeleg) zahlen, so brauchen Sie von Ihrem Vermieter ebenfalls die neue sogenannte IBAN.

Diese können Sie hier selbst mit dem IBAN-Rechner ermitteln.

Bei Lastschriften (SEPA-Basislastschrift), die von Ihrem Konto abgebucht werden, hat Sie der Empfänger im Vorfeld rechtzeitig über die Abbuchung zu informieren.
Hierbei hat der Berechtigte seine benötigte Gläubigeridentifikationsnummer und Ihre zugeteilte Mandatsnummer mitgeteilt.

Wissenswerte Informationen zum Thema SEPA haben wir in unseren FAQ´s für Sie vorbereitet.

Weitere Fragen zu SEPA?

Kein Problem! Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen gerne zur Seite.

Bitte wenden Sie sich an Ihren Berater bzw. an unser Kundenservice-Center.